Schon lustig: Goldonis „Diener zweier Herren“

Ein Verwechslungsstück, in dem totgeglaubte Herren eigentlich Frauen sind, Verwicklungen um Liebespaare, Schuldscheine und heiße Suppen –  „Diener zweier Herren“ vom Venezianer Carlo Goldoni (Uraufführung 1746) ist eine höchst amüsante Komödie, die sich im Burgtheater rasant im Kreise dreht.

Peter Simonischek als Panatlone sieht mit den falschen Zähnen wie in seinem Kinohit "Toni Erdmann" aus, daneben Andrea Wenzl (Beatrice, verkleidet als ihr toter Bruder)

Peter Simonischek als Pantalone sieht mit falschen Zähnen wie in seinem Kinohit „Toni Erdmann“, daneben Andrea Wenzl (Beatrice, verkleidet als ihr toter Bruder)

Mithilfe der Drehbühne wechseln rasch die Schauplätze, zwischen denen Truffaldino, der aus Geldnot bei zwei Herren im Dienst steht, hin und her zischt. In bester Commedia dell’Arte-Manier steigert sich das Tempo im Laufe des Abends, viel (manchmal fast zuviel) Slapstick erfreut das Publikum und die Schauspieler haben sichtlich auch ihren Spaß.

Verwechslungen ...

Verwechslungen …

... bis sich natürlich alles in Wohlgefallen auflöst.

… bis sich natürlich alles in Wohlgefallen auflöst.

Alles in allem ein lustiger Theaterbesuch, wenn man sich unterhalten möchte und keine Lust auf tiefschürfende Problemstücke hat.

Diener zweier Herren

Empfehlung: 2*

http://www.burgtheater.at/Content.Node2/home/spielplan/event_detailansicht.at.php?eventid=966124020

https://de.wikipedia.org/wiki/Der_Diener_zweier_Herren

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s