„Das Konzert“ von Hermann Bahr – geschliffene Konversationen rund um einen Seitensprung

Da hat das Akademietheater ein Stück ausgesucht, bei dem (zumindest in Wien) kaum etwas schiefgehen kann: Hermann Bahrs Seitensprungkomödie „Das Konzert“. Ein pointenreicher Text, der zwar von 1909 stammt, aber von den Besuchern immer noch geschätzt wird, Publikumslieblinge auf der Bühne und das Ganze in nicht zu anstrengender Art inszeniert.

Das Konzert

Das Konzert    Das Konzert

Das Konzert

Peter Simonischek als alternder Pianist Heink macht sich mit der verheirateten Delfine (Stefanie Dvorak) auf zu seiner Berghütte und zu einem Abenteuer, doch dieses Mal will seine Ehefrau (Regina Fritsch) dem Treiben nicht tatenlos zusehen und verbündet sich mit dem gehörnten Ehemann (Florian Teichtmeister). Das vorgetäuschte „Konzert“ wird also nicht wie geplant stattfinden …

Originell ist das Bühnenbild komplett aus Karton.

Ich bin sicher, die Vorstellungen werden rasch ausverkauft sein, also schnell nach Karten umschauen!

Empfehlung: 3*

http://www.burgtheater.at/Content.Node2/home/spielplan/event_detailansicht.at.php?eventid=963737230

3 Gedanken zu “„Das Konzert“ von Hermann Bahr – geschliffene Konversationen rund um einen Seitensprung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s