Sing-Along Opera – ein heißer Tipp für alle, die gerne singen

Eine wirkliche Hetz: Sing-Along Opera im Konzerthaus! Ich war das erste Mal, aber definitiv nicht das letzte Mal dabei.

zunächst wird alles gemeinsam einstudiert, mit Gerald Wirth

Der Mozartsaal im Wiener Konzerthaus ist bummvoll, die Stimmung ausgezeichnet. Zwei Reihen werden von Profis besetzt, nämlich von Mitgliedern der Wiener Singakademie, die den amateurhaften Rest „mittragen“.

Keine Angst, man muss nicht schön singen können! Die einzelnen Stücke werden gemeinsam einstudiert, wunderbar geleitet von Gerald Wirth, künstlerischer Leiter und Präsident der Wiener Sängerknaben, und unterstützt von einem 5-köpfigen Orchester. Und ein Heft mit Noten und Texten bekommt man auch dazu.

Und was wird so gesungen?

  • Habanera („Carmen)
  • La donna è mobile („Rigoletto“)
  • O du, mein holder Abendstern („Tannhäuser“)
  • Barcarole („Hoffmanns Erzählungen“)
  • Treuliche geführt ziehet dahin („Lohengrin“)
  • Va, pensiero („Nabucco“)

Beim nächsten Termin am 21.10.2017, 17:00 Uhr, wieder im Mozartsaal, heißt es: „Sing-Along Around the world“.

Empfehlung: 4*

https://www.konzerthaus.at/konzert/eventid/53835

http://www.wienersingakademie.at/de/startseite/

 

„Fremde Welten“ im Wiener Konzerthaus – jetzt für die nächste Saison bestellen! Und: Auf der Suche nach einem jungen Konzertpublikum!!!

Seit Herbst habe ich das erste Mal das Abonnement „Fremde Welten“ – und kann es auf jeden Fall empfehlen! So unterschiedliche Musik aus allen Teilen der Welt, das macht wirkliche Freude.

Auf der anderen Seite macht es nachdenklich, dass diese Konzerte

  1. als Jeunesse-Abo organisiert sind, von Jugend aber nicht viel im Publikum zu sehen ist
  2. wirklich lässige junge, höchst professionelle Musiker auf die Bühne bringen, die einem jüngeren Publikum sicher gefallen würden
  3. mit den Abo-Preisen wirklich moderat sind, also auch für ein jüngeres Publikum erschwinglich sein müssten
  4. keine Klassikkonzerte sind – aber schreckt das Konzerthaus ab? Würde das Programm in einem anderen Rahmen auch Jüngere ansprechen?

BITTE, WO IST DAS JÜNGERE KONZERTPUBLIKUM IN WIEN????????????

Bis jetzt standen auf dem Programm:

Trio Mediaeval: 3 A-cappella-Sängerinnen aus Norwegen, sowohl mit alter als auch mit zeitgenössischer Musik aus dem hohen Norden, norwegischen Balladen und Volksliedern

http://www.triomediaeval.no/

https://www.youtube.com/watch?v=414mrPgK5Yk&list=PLtJwcntyHWitWO_M2-3mGWWWlMRtbySaf&index=8&nohtml5=False

António Zambujo: Ein 6-köpfiges Ensemble aus Portugal mit António Zambujo als Sänger

http://www.antoniozambujo.com/

https://www.youtube.com/watch?v=8uNFvtl1hxY&list=PLi3WXNM1fMdf9hHzBT1itoRIZ6jtP44RF&nohtml5=False

Du Bartàs: Tolle Stimmung mit den 4 Musikern aus Südfrankreich (der 5. war leider verhindert), die als Besonderheit auf Okzitanisch singen –  eine seltene Gelegenheit, bei uns eine Aufführung in dieser aussterbenden Sprache zu hören.

Du Bartàs aus Frankreich

Du Bartàs aus Frankreich

https://www.globalsounds.info/du-bartas-tant-que-vira/

https://www.youtube.com/watch?v=BvWyfkBjJI8&nohtml5=False

Breabach: „Schottlands groovende Dudelsäcke“, eine 5-köpfige Band mit 2 Dudelsäcken, irischer Bouzuki, Flöte, Fiddle, Kontrabass, Gesang und Stepptanz – weit weg vom nervigen Dudelsackgequäke.

Breabach aus Schottland

Breabach aus Schottland

Fremde Welten

http://breabach.com/

https://www.youtube.com/watch?v=i0ESIcpswDI&nohtml5=False

Monsieur Doumani: 3 Männer aus Zypern, die traditionellen Folk und neuen Sound verbinden, mit Gitarre, Posaune und der griechischen Laute Tzouras.

Monsieur Doumani aus Zypern

Monsieur Doumani aus Zypern

http://www.monsieurdoumani.com/

https://www.youtube.com/watch?v=R50LMfmVXwI&nohtml5=False

Und ein Konzert steht noch bevor, nämlich Gasandji aus dem Kongo (mit Gesang, Gitarre, Perkussion und Flöte).

Und jetzt ist Zeit, das Abo für die nächste Saison zu buchen:

  • Aziza Brahim / Westsahara
  • Kalàscima / Italien
  • Salah Ammo Quartett / Syrien
  • Maarja Nuut / EstlandMoh! Kouyate / Guinea
  • Helene Blum & Harald Haugaard / Dänemark

Details zum neuen Programm hier:

https://www.jeunesse.at/abos/abos-wien-201617-als-flipbook-und-pdf.html