Erhaltung des Radiosenders Ö1!

Ich weiß nicht, ob die Befürchtungen zu Recht bestehen. Ich weiß auch nicht, ob die Unterschrift überhaupt etwas bringt. Aber der Gedanke, dass die Eigenständigkeit von Ö1 bedroht ist, gefällt mir gar nicht.

oe1

Engagierte Redakteure und Redakteurinnen, interessante, oft auch kritische Beiträge, Musik, die nicht der übliche Einheitsbrei ist – um den Erhalt zu unterstützen, wurde Ende 2014 eine Online-Petition gestartet. Mit den Inhalten der Petition kann ich mich voll identifizieren und hoffe, dass viele Unterschriften zusammenkommen!

Orf_Funkhaus_Argentinierstr

https://secure.avaaz.org/de/petition/Alexander_Wrabetz_Generaldirektor_des_oesterreichischen_Rundfunks_ORF_Erhaltung_des_Senders_Oe1_Radiosender/?snwNueb

 

 

Der digitale Kulturstadtplan der Stadt Wien

Wer sich für Stadtgeschichte, Kunstsammlungen oder Architektur in Wien interessiert, sollte diese Seite einspeichern:

http://www.wien.gv.at/kultur/kulturgut/index.html

Die Stadt Wien stellt hier eine Menge an Informationen zur Verfügung.

Peter Kogler, Siebdruck, 1993, MUSA

Peter Kogler, Siebdruck, 1993, MUSA

• Architektur: Gebäudedaten, Baujahr, Architekt, Quellenangaben …
• Historische Stadtpläne: mit Erklärungen zu den einzelnen Perioden, eine Karte zu den Kriegsschäden, Karten vor 1850 als Bilddateien – hier könnte ich stundenlang herumsuchen (ich bin ein Kartenfreak).
• Kunstsammlung MUSA: die Sammlung zeitgenössischer Kunst der Stadt, abrufbar nach verschiedenen Kriterien.
• Kunstwerke im öffentlichen Raum: Denkmäler, Profanplastiken, sakrale Kleindenkmäler, Gedenktafeln, Grabmäler, Kunst am Bau – schnelle Antwort auf die Frage „Welches Denkmal soll das sein?“
• Stadtarchäologie: Fundstellen, antike Siedlungsgebiete und Straßenzüge.
• Stadtgeschichte: Der Titel ist etwas irreführend, denn bis jetzt sind nur sehr kleine Themen daraus aufgearbeitet und in den Stadtplan eingefügt (ehemalige Synagogen, mittelalterliche Burgen und Schlösser sowie historische Wasserleitungen), doch wird an einer Ergänzung laufend gearbeitet.

Joseph Daniel von Huber, Perspektivdarstellung von Wien und den Vorstädten bis zum Linienwall 1769-1773 (1778)

Joseph Daniel von Huber, Perspektivdarstellung von Wien und den Vorstädten bis zum Linienwall 1769-1773 (1778)

Alles in allem ein ausgezeichnetes Instrument, um mehr über die Stadt und ihre Kultur zu erfahren.

http://www.wien.gv.at/kultur/kulturgut/index.html

Zyprioten kaufen Hörbiger-Villa um zehn Millionen

(APA) Der Wiener Stammsitz der traditionsreichen
Schauspielerfamilie – eine Villa aus den 1930er Jahren mit 5.000
Quadratmeter Garten – gehört seit Ende 2014 einer zypriotischen
Gesellschaft. Das hauseigene Theater soll übersiedeln, berichtet der
GEWINN in seiner neuen Ausgabe.

Hörbiger-Villa

Schon im Sommer des Vorjahres hatte Schauspielerin Maresa Hörbiger in
den Medien den Verkauf ihres Hauses angekündigt. Viel war seitdem
über den Kaufpreis der Villa in der Döblinger Himmelstraße, der
teuersten Straße Österreichs, spekuliert worden. Von 15 bis 17
Millionen Euro, die ein russischer Käufer bot, war die Rede. Wie nun
aus dem GEWINN vorliegenden Kaufvertrag hervorgeht, lag der
tatsächliche Preis bei zehn Millionen Euro. Käufer war Ende November
2014 eine zypriotische Gesellschaft aus Nikosia. Wer sich dahinter
verbirgt, ist nicht bekannt. Detail am Rande: Vor drei Jahren wurde
das Nachbarhaus um unglaubliche 35 Millionen Euro verkauft. Ebenfalls
an eine zypriotischen Gesellschaft, die an der selben Adresse in
Nikosia sitzt. Als Eigentümer wurde damals ein amerikanischer
Millionär vermutet.

Rätsel: Welche Tiere sollen das sein?

Es ist tatsächlich nicht so einfach herauszufinden, welche Tiere in den mittelalterlichen Bestiarien abgebildet wurden! Mit viel Phantasie kam ich auf 16 richtige Antworten … Viel Spaß beim Raten!

http://www.medievalists.net/2015/01/31/can-guess-animal/

Mittelalterliches Tier