John Hopkins „Diese Geschichte von Ihnen“ – Gewaltorgien im Akademietheater

Gleich vorweg: Es bleibt einem im Laufe der über dreistündigen Aufführung mehr als einmal die Luft weg, entsetzte Aufschreie sind da und dort zu hören, manche verlassen das Theater vorzeitig.

Großartige Schauspielkunst: v.l.n.r. Roland Koch, August Diehl, Andrea Clausen, Nicholas Ofczarek

Großartige Schauspielkunst: v.l.n.r. Roland Koch, August Diehl, Andrea Clausen, Nicholas Ofczarek

Das Stück selbst ist in drei Akte geteilt, kammerspielartig mit jeweils zwei Hauptpersonen. Es geht um den kleinen Polizisten Johnson (Nicholas Ofczarek), der während eines Verhörs den Verdächtigen so zugerichtet hat, dass er kurz darauf im Spital verstirbt.

Zu Beginn liefert er sich ein Duell mit seiner Frau (Andrea Clausen), der er von dem Vorfall erzählt. Sie möchte ihm helfen, er lässt jedoch keine Hilfe zu, sondern wird grob und gewalttätig.

Diese Geschichte von Ihnen

Im zweiten Akt versucht sein Vorgesetzter (Roland Koch) herauszufinden, was während des Verhörs passiert ist und wie es zu den Prügeleien kommen konnte.

Und am Ende schließlich sehen wir die Verhörszene, also den eigentlichen Ausgangspunkt des Abends. Ein unbescholtener Mann (August Diehl), der als Kinderschänder verdächtigt wird, liefert sich mit dem Polizisten ein Psychospiel, das dann bald in eine wirkliche Gewaltorgie ausartet. Ist er schuldig oder nicht? Wahrscheinlich, aber sicher wissen wir es nicht. Immer mehr kommt auch Johnsons Innenleben zum Vorschein, das dem eines Kinderschänders gar nicht so unähnlich ist.

Diese Geschichte von Ihnen

Der Riesenapplaus für die Schauspieler, v.a. für Nicholas Ofczarek, ist voll gerechtfertigt. Erstklassiges Schauspiel und die Regie von Andrea Breth lassen nicht eine Minute Langeweile aufkommen, im Gegenteil, der Großteil des Publikums sitzt atemlos und blickt gebannt auf die Zweikämpfe auf der Bühne.

Das Stück selbst wäre mit weniger guten Schauspielern allerdings kein Riesen-Hit und wird nur durch sie zum Erlebnis.

1972 drehte Sidney Lumet unter dem Titel „The Offence“ (deutsche Fassung „Sein Leben in meiner Gewalt“) mit Sean Connery als miesem Polizisten und Trevor Howard als seinem Vorgesetzter einen Film nach dem Stück von John Hopkins.

Empfehlung: 3*

http://www.burgtheater.at/Content.Node2/home/spielplan/event_detailansicht.at.php?eventid=965270156

https://de.wikipedia.org/wiki/John_Hopkins_%28Drehbuchautor%29

https://de.wikipedia.org/wiki/Sein_Leben_in_meiner_Gewalt

Labiches „Die Affäre Rue de Lourcine“ im Burgtheater – a waste of time

Es ist schon lange her, dass ich mich im Theater so gelangweilt habe wie in Eugène Labiches Albtraumschwank „Die Affäre Rue de Lourcine“ im Burgtheater. In 1 ½ Stunden ist es zwar vorbei, doch auch die sind zu lange.

Die Affäre Rue de Lourcine  Die Affäre Rue de Lourcine

Das Stück wäre in gut 45 Minuten zu spielen, mit dem nötigen Tempo und dem Schwung, die dem französischen Vaudeville-Theater eigen waren. Aber so!

Die beiden Hauptdarsteller Nicholas Ofczarek und Michael Maertens müssen sich in Zeitlupe bewegen, ewig lange Pausen zwischen den Gesprächen entstehen lassen und die ganze Zeit restalkoholisierte Deppen darstellen (was die Rollen ja auch verlangen, aber bitte nicht so mühsam und nervig). Dass es immer einige Zuschauer gibt, die anscheinend jedes Stolpern lustig finden, verwundert dann doch etwas – denn lustig habe ich hier tatsächlich nichts gefunden! Schade, denn vor lauter Fadesse vergisst man hinter die Kulissen zu schauen, wo doch einiges an Kritik und Ironie verborgen wäre.

v.l.n.r.: Markus Meyer, Michael Maertens, Maria Happel, Nicholas Ofczarek, Peter Matic

v.l.n.r.: Markus Meyer, Michael Maertens, Maria Happel, Nicholas Ofczarek, Peter Matic

Michael Maertens, Maria Happel, Nicholas Ofczarek, Peter Matic

Michael Maertens, Maria Happel, Nicholas Ofczarek, Peter Matic

Und gerade kam mir eine ausführliche Kritik unter, der ich mich voll anschließen kann: http://www.der-neue-merker.eu/wien-burgtheater-die-affaere-rue-de-lourcine

Empfehlung: 1*

http://www.burgtheater.at/Content.Node2/home/spielplan/event_detailansicht.at.php?eventid=963965912